Anime Sneak View

Anime Sneak View – A wie Anime on Demand

In meiner heutigen Anime Sneak View habe ich mich auf das Angebot von „Anime von Demand“ konzentriert. Ähnlich wie bei Crunchyroll habe ich auch hier einfach mit den Buchstaben „A“ angefangen, dabei aber die Titel welche ich auf jedenfall sehen werde oder schon gesehen habe, genau wie die Filme außer acht gelassen.
Heraus kam eine doch etwas längere Anime Sneak View als zunächst geplant ^-^

Anime Sneak View Bild 2.png

Attack on Titan Junior High

Genre: Comedy

Plot: Wie währe das Leben der bekannten Figuren aus „Attack on Titan“, wenn sie ganz normal zur Schule gehen würden? Diese Frage beantwortet der Anime „Attack on Titan Junior High“. In dieser lustigen, nicht übertriebenen, Parodie dreht sich alles wie gewohnt um Eren und Co. doch etwas ist anders, den die Titanen fressen keine Menschen, nein, vielmehr sind sie lediglich hinter dem her was den Menschen am wichtigsten ist. So stellen sie trotzdem noch eine gewisse Gefahr für die Menschen da, so dass sich Eren und seine Freunde auf den Kampf gegen sie vorbereiten. Nur halt wie gewöhnliche Schüler.

Mein Fazit nach der ersten Episode: Das Problem an einer Anime Sneak View ist, dass wenn einen die ersten Folge eines Anime sehr gut gefallen hat, so dass man eigentlich weiter gucken möchte, geht es gerade nicht. Grund ist, dass man noch andere Anime zum antesten auf der Tagesplanung hat. Genau dieses Problem hatte ich bei „Attack on Titan Juinor High“. Die erste Folge hat mir so gut gefallen, dass ich am liebsten direkt hätte weiter sehen wollen.
Manchmal dachte ich mir zwar „Wirklich jetzt“, wenn manch bekannte Szenen aus dem Anime auf passende weise parodiert wurde, aber alles im allen gesehen ist die Parodie nicht überspitzt dargestellt worden. Viel mehr ist sie eine schöne kleine Anekdote an den beliebten Aktion Anime.
Der Chibi- Style unterstreicht das Ganze noch auf seine eigene Art und Weise und rundet damit das Gesamtbild hervorragend ab.
Zunächst dachte ich ja, dass der Anime so sei wie die Mini- Episoden am Ende von jeder Folge Attack on Titan, da diese auch im Chibi- Style gehalten sind. Diese finde ich ehrlich gesagt nicht besonders gut. Zu meinen Freude ist „Attack on Titan Junior High“ ganz anders.

„Attack on Titan Junior High“ ist meiner Meinung nach eine tolle ergänzung zur Hauptserie ^.^

Videoquelle: AnimeLab/Youtube

Akibas Trip – The Animation

Genre: Ecci, Comedy, Aktion

Plot: Tamotsu ein NEET durch und durch befindet sich zusammen mit seiner kleinen Schwester Niwaka auf einen Trip nach dem Mekka für Otaku’s „Akihabara“.
Während ihrer Tour durch die vielen Geschäfte voller Merchandise etc. werden sie von Bagurimono angegriffen. Bagurimono sind eine Art Vampire, welche sich von der Energie der Merchandise- Jäger ernähren. Matome Mayonaka bekämpft mit ihren Baseballschläger und ihrer besonderen Kraft die Bagurimono indem sie ihrem Wirt die Kleidung vom Leib reißt. So kommen die Bagurimono in Kontakt mit frischer Luft und dem hellen Tageslicht und werden so davon gejagt.

Mein Fazit nach der ersten Episode: Am Anfang ist der Anime etwas verwirrend da man zunächst denkt, dass die Bagurimono keine wirkliche Gefahr für die Besucher von Akihabara darstellen. Als einem dann aber genau wie Protagonist Tamotsu klar wird, dass diese Wesen Wirklichkeit sind, wird der Anime mit einem Schlag interessanter.
Ich mag die bunte Gestaltung des Anime, welche die bunte Welt des Otaku- Daseins unterstreicht. So ganz habe ich zwar noch nicht durch die Geschichte durchgeblickt, doch ich kann mir denken in welche Richtung sich der Anime entwickeln wird, weswegen ich denke das der Anime etwas für mich ist.
Eine bunte Mischung aus Aktion und Anekdoten an das Leben als NEET.
Eine vielversprechende Mischung ^.^

Videoquelle: LatestAnimeSongs / Youtube

ALDNOAH.ZERO

Genre: Mecha, Drama

Plot: Nachdem die Menschen auf der anderen Seite des Mondes Technologie einer alten Mars- Bevölkerung gefunden hat, erlangen sie die Fähigkeit selbst den Mars zu bereisen und zu kolonisieren. Die Menschheit lebt von nun an auf zwei Planeten, welche sich mit den Jahren immer mehr entzweien. Neid, Macht und viele weitere Gründe lassen sich in der Geschichte der zwei von Menschen bevölkerten Planeten aufzeichnen, welche immer wieder zu Kriegen zwischen den einst gemeinsam lebenden Völkern sorgte.
Die Prinzessin des Marses möchte diesen Kämpfen nun Einhalt gebieten und reist daher als Botschafterin zu dem blauen Planeten. Dort angekommen wird ihr Fahrzeug- Konvoi von unbekannten Tätern angegriffen. Grund genug für die Bewohner des Marses um den Bewohnern der Erde erneut den Krieg zu erklären.

Mein Fazit nach der ersten Episode: Mecha- Anime haben es bei mir immer etwas schwer. So beliebt die riesen Roboter in Japan sind, um so weniger begeistern mich meist ihre Geschichten. Es gibt natürlich ausnahmen und zu denen scheint „Aldnoah.Zero“ zu zählen, den irgendwie hat mich die Geschichte hinter den riesen Robotern doch neugierig gemacht. Dazu dann noch diese erste Episode mit diesen wirklich schönen Animationen und diesem spannenden Ende. Ich musste ein wenig schmunzeln, als die Kinder sich von den „Sternenschnuppen“ wünschten das alle Menschen in Frieden mit einander leben können, den das Ende der ersten Folge scheint auf etwas anderes hinaus zu laufen. Ich bin gespannt wie dieser Anime im gesamten sein wird.

Videoquelle: MangaAnimeDatabase / Youtube

Aesthetica of a rogue hero

Genre: Ecci, Aktion, Fantasy mit einem Hauch von MMO

Plot: Durch ein bisher noch unerklärliches Ereignis wurde eine große Anzahl an Jungen und Mädchen in eine andere Dimmension gezogen. Dort müssen sie mit Hilfe besonderer Fähigkeiten, meist basierend auf Magie, gegen Monster und ähnlichen antreten. Nur ein Portal führt zurück in ihre Welt. Auch Akatsuki ist einer dieser jungen Männer, welche einst in die andere Dimension gezogen wurde. Nun kehrt er zurück in seine Welt, wo er umgehend von Babel aufgelesen wird. Eine Organisation welche sich die zurück gekehrten Jungen und Mädchen zu eigen macht um ihre in der anderen Dimension erworbenen Fähigkeiten weiter zu trainieren.

Mein Fazit nach der ersten Episode: Ich bin von diesem Anime wirklich positiv überrascht worden. Ehrlich gesagt hatte ich eigentlich keine wirkliche Lust auf diesen Anime, da mir das Bild schon nicht gefallen hat. Ich weiß nicht warum, aber es sprach mich irgendwie nicht besonders an. Auch die ersten fünf Minuten waren noch so naja, da es mir so vorkam als würde ich eine Fortsetzung einesanderen Anime schauen. Man wird ein wenig in die Story hinein geworfen. Dazu die vielen Höschen- Szenen. Irgendwie habe ich das Gefühl, das ich im Moment nur solche Anime raus picke ^-^“‘ total ungewollt aber naja ändern kann ich es auch nicht. Sieht man vorher ja nicht …

Als Akatsuki dann in seine Welt, der unseren, zurück kehrt fängt der Anime an wirklich interessant zu werden. Dies liegt nicht nur am erscheinen von Babel, sondern vor allem an den vermeintlichen Antagonist. Das erste aufeinander treffen war schon interessant und viel versprechend. Ich bin gespannt wie es weiter gehen wird.

„Aestetica of a rogue hero“ defnitiv die überraaschung bei dieser Anime Sneak View

Videoquelle: Demon Sword K / Youtube

Aku no Hana

Genre: Drama

Plot: Kasuga Takao ist heimlich verliebt in seine Mitschülerin Saeki Nanako. Diese scheint jedoch dem Schüler, welcher am liebsten seine Nase in Romane steckt, keine Beachtung zu schenken. Doch Kasuga scheint sich mit seinem Schicksal abgefunden zu haben und aus der Ferne weiter seine Muse zu betrachten. Eines Tages vergisst er nach Schulschluss den Roman „Aku no Hana“, welchen er gerade liest in der Schule. Als er in sein Klassenzimmer zurück kehrt findet er nicht nur sein Buch, sondern auch die Sporttasche seiner Angebeteten. Ein ungesteuerter Impuls bringt ihn dazu die Sporttasche zustehlen. Sein dunkles Schicksal nimmt seinen Lauf, den nun kann er ihr die Sporttasche nicht mehr zurück geben ohne vor seiner Angebeteten ein falsches Bild zu vermitteln. Zu allem übel ist da auch noch Nakamura, das düstere unbeliebte Mädchen in der Klasse, welches Kasuga bei seiner Tat gesehen hat und ihn von nun an mit seinem Geheimnis erpresst.

Meine Meinung nach Episode 1: Ehrlich gesagt bin ich von diesem Anime wirklich enttäuscht worden. Da ich immer annahm, dass dies ein Horror- Anime sei. Dadurch hatte ich mir scheinbar einiges zu viel versprochen. Naja, kann ja mal passieren…
An den etwas eigenwilligen Zeichenstile konnte ich mich ziemlich schnell gewöhnen, auch die Grundstimmung war super, aber ansonsten packte mich die Geschichte nicht wirklich. Daher kommt „Aku no Hana“ vor erst auf die später schau Liste.

Gesamtfazit zur heutigen Anime Sneak View

Okay, zugegeben dies sind nicht alle Titel unter Buchstabe „A“ im Programm von „Anime on Demand“ bei denen ich eine Sneak View machen wollte. Aber sonst währe dieser Beitrag einfach viel zu lang geworden. Es sind bereits jetzt schon weit über 1000 Wörter ^-^“‘
Sorry

Aber fünf Titel sind auch schon mal etwas oder?

Von diesen haben es direkt drei geschafft, dass ich sie so schnell wie möglich weiter sehen möchte: „Attack on Titan Junior Hight“, „Aldnoah Zero“ und „Aesthetica of a rogue hero“. Auch „Akiba’s Trip“ werde ich definitiv weiter sehen, nur nicht so schnell wie die anderen drei Titel. Momentan überlege ich sogar, ob ich nicht erst das Videospiel dazu spielen soll, immerhin ist es für die PS4 erhältlich, wenn auch nur auf englisch, aber egal. Bisher reichte mein Englisch immer für Videospiele aus, warum dann nicht auch bei diesen Titel. Aber wie gesagt ich überlege es mir noch. Aber das Spiel soll eine besondere Dynamik haben da man neben der Open- World mit wirklich jeden Gegenstand kämpfen kann. Das macht mich wirklich neugierig. An die Ecci- Elemente werde ich mich auch schon irgendwie gewöhnen.
Der einzige Titel, der es vor erst nicht auf meine „Weitersehen- Liste“ geschafft hat ist „Aku no Hana“. Die erste Folge hat mich einfach viel zu wenig angesprochen, daher pausiere ich hiermit erst einmal. Vielleicht schaue ich den Anime irgendwann mal weiter, wenn ich Lust habe ein Drama zu schauen.

Anime Sneak View · Manga/ Anime Talk

Anime Sneak View

Mit insgesamt fünf online Videotheken, von denen sich Zwei hauptsächlich auf den Bereich „Anime“ Spezialisiert haben, habe ich einen gefühlt grenzenlosen Pool an Anime zur Verfügung. Da es bei dieser großen Auswahl schwer ist die passenden Anime zu finden oder auch Gefahr läuft kleine Anime- Perlen zu übersehen, habe ich mir die kleine Kategorie „Anime Sneak View“ als passend überlegt, in der ich zukünftig kleine Beiträge über Anime schreibe in die ich hinein gesehen habe um mir ein erstes Bild von ihnen zu machen.

Wie genau läuft so eine „Anime Sneak View“ ab

Ganz einfach, ich nehme mir einen Streaming- Anbieter und schaue mir einigen Anime die erste Folge an um mir einen ersten Einblick zu verschaffen. Danach entscheide ich, ob ich den Anime weiter schauen werde oder direkt abbreche. Die Anime, welche ich vollständig gesehen habe bekommen dann am Ende natürlich wie gewohnt einen eigenen großen Beitrag.

Ansonsten plane ich immer wenn ich drei bis fünf Anime bei einem Anbieter zusammen habe schreibe ich einen kleinen „Anime Sneak View“ Beitrag.

Was haltet ihr von der Idee?

Um direkt ein Beispiel parat zu haben, dachte ich mir, fange ich in diesem Beitrag doch direkt mit der ersten „Anime Sneak View“ an.

„Anime Sneak View“ vom 04.03.2018 Anbieter Crunchyroll

Anime Sneak View Bild 1

91 Days

Genre: Aktion, Drama

Plot: Als Kind verliert Angelo seine Eltern und seinen Bruder, welche Mitglied der Vanetti Mafia Familie waren. Um zu überleben nimmt er von nun an ein Leben unter anderen Namen in einer anderen Stadt auf. Jahre später kehrt der sich nun Avilio nennende Angelo wieder in seiner alten Heimatstadt auf um nun Rache zu nehmen an den einstiegen Mördern seiner Familie.

Mein Fazit nach Episode 1: Die erste Episode hat mich schon sehr gut gefallen. Ich denke mir das der Anime sehr spannend, aber auch sehr anspruchsvoll werden wird, was auch wieder die stark auseinander gehende Meinung über diesen Anime erklärt.
Ich für meinen Teil werde „91 Daya“ auf jedenfall weiter verfolgen und hoffentlich auch bis zum Ende durchziehen.

Videoquelle: AnimeOPs&EDs / Youtube

Absolute Duo

Genre: Aktion

Plot: An der Kouryou Academy High School  werden die sogenannten „Blazer“, Menschen welche die Fähigkeit haben ihre Seele in Form einer Waffe zu materalisieren, ausgebildet. Mithilfe eines Partnersystem erhofft sich der verantwortliche der Schule aus den Schülern die perfekten Partner für Einsätze zu machen, ein absolutes Duo.

Mein Fazit nach Episode 1: So ganz mag ich mir bei diesem Anime noch nicht direkt ein Urteil zu fällen nach nur einer Episode. Die Grundidee ist schon nicht schlecht und auch der erste Kampf war interessant. Protagonist Tooru hat natürlich wieder eine außergewöhnliche Gabe, was mich auch nicht unbedingt stört, aber trotzdem war irgendwas in der ersten Episode was dafür gesorgt hat das der Anime mir nicht auf anhieb besonders gut gefallen hat das ich ihn direkt weiter schauen muss. Vielleicht hat mich auch einfach nur die großbussige aufgedrehte Klassenlehrerin von Tooru abgeschreckt, aber an sie kann ich mich mit Sicherheit schnell gewöhnen. VOn daher wird Absolute Duo „auch erst einmal weiter gesehen, aber ob ihn bis zum Ende schaffe mag ich im Moment noch zu bezweifeln.

Videoquelle: Uli Da silva / Youtube

Aho- Girl

Genre: Comedy

Plot: Yoshiko ist eine Idiotin durch und durch. Blauäugig geht sie durchs Leben, was ihren Kindheitsfreund Akuro öfters mal in den Wahnsinn treibt. Yoshiko stört sich nichts dran und genießt ihr Leben und ihre Vorliebe für Banane

Mein Fazit nach Episode 1: „Was ein durchgeknallter Anime“ dachte ich mir lachend als ich die erste Folge beendet hatte. Eigentlich ist die Geschichte ziemlich stumpf, aber trotzdem ist Yoshiko so unterhaltsam das ich auch diesen Anime gerne weiter schaue. Er erheitert einen den Alltag und mit einer Episodenlänge von etwa 10 Minuten ist der Anime super geeignet um bei einer heißen Tasse Tee in der Mittagspause angesehen zu werden. So wird der Arbeitstag doch gleich viel angenehmer ^-^

Videoquelle: Anime : Momentos de la Semana / Youtube

Fazit

In meiner ersten „Anime Sneak View“ habe ich direkt zwei Anime entdeckt, welche ich gerne weiter sehen möchte: „91 Days“ und „Aho – Girl“. Ob ich „Absolute Duo“ ebenfalls weiter sehen werde weiß ich ehrlich gesagt noch nicht, da mir der Anime nicht auf anhieb super gut gefallen hat. Mal schauen, vielleicht denke ich in einpaar Tagen anders darüber, aber eigentlich ist die Auswahl an Konkurrenz zu groß.