Accel World · Manga/ Anime Talk

Accel World – Mangareview ( Spoiler frei )

Genre: MMO, Science- Fiktion
Mangaka: Hiroyuki Aigamo, Reki Kawahara und Hima
Veröffentlichung: 2010 – laufend 
Anime Adaption: Ja

Willkommen in der beschleunigten Welt

Ursprünglich war „Accel World“ eine Light Novel Reihe. Diese erscheint seit 2009 in Japan und wird in regelmäßigen Abständen bis heute fortgefüghrt. Hiroyuki Aigamo wurde 2010 darauf angesprochen ob er nicht eine Adaption in Form eines Manga zeichnen möchte. Wie er im Nachwort erzählt kaufte er sich umgehend die Light Novel, da er bisher nicht einen Band gelesen hatte. Die Geschichte begeisterte ihn so sehr, dass er bereits kurz darauf mit dem Zeichnen begann. Was dabei heraus kam ist eine schön gestaltete Umsetzung der beliebten Light Novel, welche einen die Welt von „Accel World“ visual noch ein Stück näher bringt als die ursprüngliche Light Novel.

Plot

Accel World Cover 1Japan Mitte der 2040er Jahre. Die sogenannten „Neuro Linker“ haben sich im Alltag etabliert. Bereits kurz nach der Geburt bekommen die Kinder die Adaption im Nacken angesetzt um so fast ununterbrochen mit der virtuellen Welt verbunden zu sein. Doch hinter dem für alle öffentlichen Netz verbirgt sich eine zweite Welt, die Welt von Brain Burst. In dieser Welt kämpfen die Spieler mit speziellen Avataren gegen einander auf erhöhter Geschwindigkeit um die besondere Gabe des Brain Burst zu behalten und langsam im Ranking auf zu steigen. Doch nur Personen mit einer besonders hohen neurologischen Auffassungsgabe sind dem Brain Burst gewachsen, so wie Protagonist Haruyuki. Haruyuki ist ein kleiner dicker Schüler, welcher von seinen Mitschülern täglich drangsaliert wird. Seine einzige Zuflucht ist die virtuelle Realität. Dort trifft er eines Tages auf die beliebte stellvertretende Schulsprecherin seiner Schule. Diese ist begeistert von Haruyuki’s neurologischer Auffassungsgabe und damit einhergehendes Talent in virtuellen Spielen. Sie läd ihn in die Welt von „Brain Burst“ ein. Neue Türen öffnen sich für den sonst schüchternden Schüler. Doch Kuroyukihime handelt nich aus nächsten Liebe, als sie Haruyuki die Welt hinter der für alle zugänglichen Welt zeigt. Sie benötigt seine Hilfe um ihren Plan zu erfüllen, der sich darum dreht endlich das 10 Level und damit das hohe Zeil von Brain Burst zu erreichen.

Mangatalk

Aufmerksam auf den Manga wurde ich um ehrlich zu sein durch das Cover.
Der Avatar von Haruyuki ziehrt dieses. Ein wunderschöner Avater, welcher einem schwarzen Schmetterling ähnelt. Irgendwie wurde ich dadurch schon ein wenig in den Bann gezogen.
Auch der restliche Zeichenstile des Manga gestaltet sich ähnlich.

Die Vision welche sich hinter den Neuro Linker finde ich gar nicht so weiter her geholt, was die Geschichte schon ein Stück interessanter macht. Immerhin spielt sich heutzutage bereits viel im Netz ab, wenn auch eher über Smartphones als andere Verbindungselemente. Aber wer weiß die Zukunft noch so bringen wird.
Das sich dann hinter dieser Welt noch eine weitere verbergen soll, setzt dem ganzen noch die Krone auf. Auch wenn man im ersten Band von Accel World noch nicht ganz so viel über die Welt von Brain Burst und den damit einhergehenden Königreiche erfährt, wirkt die Geschichte durch diese uns unbekannte Welt schon alleine spannend genug um mich zum weiter lesen zu animieren.

Dagegen wirken die beiden Protagonisten Haruyuki und Kuroyukihime auf mich nicht ganz so spannend. Klar die Geschichte hinter Kuroyukihime klingt viel versprechend, aber irgendwie konnte ich mir den Teil, welcher im ersten Band bereits offenbart wurde irgendwie denken. Zu Beginn des Manga mochte ich Haruyuki noch und fand es ehrlich gesagt auch wirklich toll, dass mal kein Schönling Protagonist der Reihe ist, doch seine Entwicklung bereits gegen Ende des ersten Bandes bereitet mir Bauchschmerzen.
Ich kann keine Geschichte lesen wo der Protagonist so wieder handelt nur um einem hübschen Mädchen zu gefallen. Ich hoffe daher das sich das Blatt im zweiten Band wenden wird. Den ich möchte eigentlich wirklich sehr gerne mehr über die Welt welche durch Brain Burst geschaffen wird erfahren. Immerhin eröffnen sich dadurch so viele Möglichkeiten.

Mein Fazit

Zugegeben, ich habe die Light Novel bisher noch nicht gelesen und weiß auch noch nicht so ganz ob ich dies überhaupt tuen werde. Grund ist, dass ich bisher mit Light Novels nicht besonders viel anfangen konnte. Ich genieße es nun einmal beim lesen die wunderschönen Zeichnungen der Mangaka zu bewundern. Dies fehlt mir bei einem Roman leider. Daher griff ich bei Accel World zu dem Manga und nicht der ebenfalls bei Tokyopop erscheinen Light Novel.
Ich hoffe das mir dadurch nicht zu viel von der Story verloren geht.

Wie man bereits im Mangatalk lesen konnte finde ich die Grundidee hinter Accel World und die damit einhergehenden Möglichkeiten sehr faszinierend, weswegen ich schon alleine aus diesem Grund den Manga weiter lesen werde. Nur die beiden Protagonisten regen mich jetzt schon ein wenig auf. Zudem schwant mir übles was den Antagonisten angeht. Aber vielleicht bringt Band 2 schon ein wenig Licht ins dunkle.

Der Fokus liegt im ersten Band deutlich darauf uns Lesern die Welt von Accel World ein Stück näher zu bringen, was wirklich sehr gut gelingt. Auch die ersten wichtigen Figuren wurden bereits eingeführt, wenn ich auch vermute dass ihre Wege noch anders verlaufen werden als im ersten Band angedeutet.

Kurz zusammen gefasst zeigt uns Accel World eine interessante und gar nicht so weit hergeholte Zukunftsvision aus dem Bereicht der virtuellen Realitäten und wie sich diese in unseren Alltag integrieren könnten. Der erste Band ist eine wirklich gute Einleitung, welcher Lust auf mehr macht. Ich denke mir, dass Fans von MMO und Science- Fiktion Manga gleichermaßen gut aufgehoben sind mit dieser Reihe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s