Manga/ Anime Talk

Bungo Stray Dogs – Mangareview

Genre: Mysterie, Detektive Story
Mangaka: Kafka Asagiri und Sango Harukawa
Veröffentlichung: 2012 – heute 
Animeadaption: Ja

Willkommen im Büro der wehrhaften Detektive. Der etwas anderen Detektai

Zufallsfünde sind doch einfach immer die Besten oder?
So fiehl mir ungeplanterweise „Bungo Stray Dogs“ letztens in die Hände.
Ausflüge in die Buchhandlung sind immer so teuer, aber es macht auch einfach Spaß mal ohne großen Plan zu schauen was der Markt zur Zeit so hergibt.
Sonst währe ich wohl nie auf dieses Werk gestoßen.

Plot

Bungo Stray Dogs 01.jpgDer junge Atsushi Nakajima landet auf der Straße als ihn sein Weisenhaus verstieß. Einpaar Wochen später trifft er auf den ungewöhnlichen Osamu Dazai und dessen Partner Doppo Kunikida. Die zwei Detektive sind gerade auf der Suche nach einen weißen Tiger, welcher die Stadt seit zwei Wochen terrorisieren soll. Als sie Atsushi um Mithilfe bei der Suche bitten, da er den Tiger zu letzt gesehen hat, folgt eines dem Anderen.
Am Ende bieten die zwei jungen Detektive dem Waisenjungen an sich ihnen und ihrer Detektai an zu schließen. Was Atsushi zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar ist, in dieser Detektai arbeiten keine gewöhnlichen Detektive.

Ein mysteriöses Abenteuer rund um eine Gruppe exzentrischer Figuren beginnt und führt den Leser ein wenig hinein in die Welt der japanischen Dichter und Schriftsteller.

Mein Fazit nach dem ersten Band

So ganz steige ich zwar durch die Story noch nicht wirklich durch aber irgendetwas hat die Geschichte an sich was mich einfach dazu bringt auf jedenfall noch den zweiten Band zu lesen. Dieser ist leider noch nicht erschienen. „Bungo Stray Dogs“ ist quassi brandneu auf den deutschen Mangamarkt.

Das größte Rätzel welches der Manga für mich zur Zeit noch beinhaltet ist was es mit den Namen auf sich hat. Jeder Mensch mit einer besonderen Fähigkeit trägt den Namen eines berühmten japanischen Dichters. Soll dies nur dazu dienen den Leser ein wenig zu bilden oder hat dies noch einen tieferen Sinn? Ich hoffe ja letzteres.

Egmont Manga packt dem Band übrigens noch ein kleines Extra bei.
Neben einem Steckbrief zu einem der Protagonisten, welcher jeden Band beigefügt werden soll ( laut Egmont Manga via Twitter ) bekommen wir Leser noch ein kleines Notizbuch. Dieses wird von der Figure Doppo Kunikida im Manga ständig benutzt.
Eine wirklich süße Idee, ich weiß nur noch nicht genau wie ich die Extras aufbewahren soll sobald der Manga im Regal steht. Aber ich finde dafür schon eine Lösung ^.^

Mangatalk

Achtung Spoilergefahr

Die Geschichte rund um Atsushi ist leider sehr vorhersehbar, also das er der besagte weiße Tiger aus dem Plot ist. Aber dies ist wahrscheinlich auch gewollt um die Geschichte schneller voran zu treiben.
Schnell erfahren wir durch diese kleine Einleitung also das Osamu und Doppo Detektive mit besonderen Fähigkeiten sind. Das sich Atsushi ihnen anschließt ist eigentlich so ziemlich die einzige logische Konsequenz.
Alles andere hätte mich auch enttäuscht da Atsushi auf den ersten Seiten schon so sympathisch rüber kommt. Irgendwas hat die Figure. Und damit meine ich nicht seine Fähigkeit sich in einen weißen Tiger verwandeln zu können.
Die Ereignisse in der Detektai während seines Einstellungstest unterstreichen dies irgendwie noch. Ich bin wirklich gespannt auf die weitere Charakterentwicklung von ihm.

Der Einstellungstest, was eine miese Finte.
Am Ende dachte ich mir „Das höttest du dir eigentlich denken können das dies alles nur ein Test ist“, aber irgendwie hat mich der Manga so sehr in seinen Bann gezogen das ich genau so blind an die Sache ran gegangen bin wie Atsushi.

Ohh was ich langsam merke, hab ich in Bungo Stray Dogs endlich mal einen Protagonisten gefunden den ich mag. Für gewöhnlich wecken eher Nebenfiguren mein Interesse. Scheint wohl in diesem Manga anders zu sein, wobei auch der Rest der Figuren aus der Detektei noch mysteriös sind und daher viel Freiraum für interessante Charakterentwicklungen lassen.

Sei es Charakter, als auch Fähigkeiten.
Nach nur einen Band ist die Geschichte noch schwer zu beurteilen, doch der Cliffhanger rund um die Mafia, welche eindeutig als Gegenspieler arrgieren, lässt Hoffnung schöpfen auf einen mindestens genau so guten zweiten Band. Vielleicht wird er sogar noch ein wenig besser. Steigerung ist auf jedenfall noch drin.

Spoiler Ende

Man sieht anhand des Mangatalk das im ersten Band eigentlich noch nicht wirklich viel geschieht, doch trotzdem umgibt die Geschichte ein besonderer Charm der einen dazu einläd einfach gemütlich der Geschichte weiter zu folgen.
Ob vielleicht der wirklich schöne Zeichenstile daran schuld ist?

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s