Comictalk · DC Talk · DC REBIRTH

Batman Detective Comics REBIRTH Ausgabe 4 – Comictalk

Deutschlandveröffentlichung: August 2017
Beinhaltet die US- Ausgaben: Das Opfer Syndikat Kapitel 1 + 2

„Dies ist eine Botschaft.. an den größten Schurken von ganz Gotham. Dies ist eine Botschaft an Batman… und an jeden, der seine Herrschaft des Terrors unterstützt“

Das neue Kapitel in der Geschichte von „Batman Detective Comics REBIRTH“ beginnt und führt uns zu einem Thema, welches gerne in Geschichten über Superhelden unter den Tisch gekehrt wird. Dies hat eine interessante, aber auch ziemlich harte Story zur Folge, die mir persönlich trotzdem sehr gefallen hat.

Plot

Batman Detective Comics REBIRTH 4
Bildquelle: https://www.paninishop.de/artikel/ddetec004-batman-detective-comics-4

Ein Monat nach der Nacht der Monstermenschen.
Überall in der Stadt werden die Stimmen gegen Batman und seine Freunde lauter. „No More“ wird vieler Orts an die Wände geschrieben, gemeinsam mit dem Fledermaus Logo. Eine Warnung vor dem was kommen wird, den das Opfer-Syndikat hat sich bereits versammelt und schwört Rache für die vielen Opfer des Krieges den Batman bereits seit vielen Jahren in Gotham führt. Opfer die immer stillschweigend hingenommen wurden.
Doch sie wollen nicht mehr schweigen, nicht nachdem die Nacht der Monster Menschen erneut so viele unschuldige Opfer gefordert hat.

 

 

 

Comictalk

Dr. Thompkings, Azrael und der Orden von St. Dumas, so viele bekannte Namen aus der zur Zeit ganz aktuellen Gotham- Serie.
Dagegen sagt mit Bluebird bisher noch nichts, aber kommt vielleicht noch.
Batwing, der Sohn von Lucius Fox, ist mir ebenfalls aus einem der Animationsfilme bekannt.

Irgendwie machen die Comics noch mehr Spaß wenn man einige der Figuren kennt und  schon einen gewissen Bezug zu den Figuren hat, sei es auch aus anderen Medien.

Ich hab’s oft gesagt Gotham ist einer der großartigsten Orte der Welt. Es ist kein Zufall, dass wir auch den größten Superhelden haben“

Wie im Plot bereits erwähnt spielt die neue Geschichte einen Monat nach der Nacht der Monster- Menschen. Immer noch sitzt der Schmerz tief den der vermeintliche Verlust von Red Robin mit sich gebracht hat. Zwar hält das Team zusammen, aber doch besteht einen gewissen Spannung zwischen den Mitgliedern und Batman.
Batman versucht die Lücke zu füllen und möchte Lucius Fox in das neue Team holen. Dieser ist im Gegensatz zu vielen anderen immer noch auf der Seite des dunklen Ritters und freut sich daher um den Hilfeersuch seines Vorbild.

Oft wird gesagt Batman sei das DC- Gegenstück zu Iron Man, aber ehrlich gesagt finde ich, dass Batwing an dieser Stelle viel besser zu nennen sei. Dies liegt nicht nur an der Tatsache das auch er in einem Anzug kämpft der ihn wie eine Roboter- Version von Batman aussehen lässt, sondern auch wegen seinem Auftreten in der Öffentlichkeit. Diese beiden Punkte erinnern mich stark an Tony Stark. Dazu kmmt das Lucius Fox scheinbar genau so Technik Affin zu sein scheint.
Batman ist Batman und niemand ist wie Batman, wenn man mich fragt. Aber dies ist nur meine Meinung dazu.

„Du hast meine Leben zerstört, du hast unser aller Leben zerstört. Wir sind das Opfer- Syndikat und wir werden dir alles zurückzahlen“

Der neue Gegner in diesem Teil der Geschichte ist das „Opfer- Syndikat“. Sie besteht aus einen Zusammenschluss von Opfern der Kämpfe die Batman im laufe der Jahre in Gotham ausgetragen hat. Die meisten von ihnen haben seitdem besondere Fähigkeiten erworben, aber ihr altes Leben verloren. Dies wollen sie nicht länger auf sich sitzen lassen, denn die Kämpfe gehen weiter und fordern immer wieder neue Opfer.
Ein ziemlich ernstes, aber meiner Meinung nach wichtiges Thema.

Eine harte Bewährungsprobe erwartet wohl den dunklen Ritter, welcher nach außen hin so kühl wirkt, aber in Wirklichkeit ein großes Herz hat.

„Es wird Zeit, dass du siehst, welche Auswirkungen dein Krieg auf die Menschen um dich herum hat.“

Von der Gestaltung her scheint auch der neue Akt wieder sehr düster zu werden, was natürlich die Thematik der Geschichte unterstreicht.
Das Opfer- Syndikat lässt einen optisch erschaudern, während mich Batwoman von ihrer Gestaltung her mehr und mehr verzaubert. Irgendwie sticht sie trotz ihrer ebenfalls dunklen Gestaltung aus der Masse heraus. Dies ist mir bereits im ersten Akt aufgefallen. Ob das wohl an den roten Haaren liegt?

Mein Fazit zu Ausgabe 4

Wie eingangs bereits erwähnt  scheint der neue Akt in der Geschichte von „Batman Detective Comics REBIRTH“ ein Thema zu thematisieren, welches in Superhelden Geschichte gerne mal unter den Tisch gekehrt wird: Die vielen unschuldigen Opfer der meist epischen Kämpfen. Erinnert irgendwie an den Film „Captain Amerika – Civil War“, findet ihr nicht?

Alles in allem gesehen ist Ausgabe 4 von „Batman Detective Comics“ ein guter Start in das neue ziemlich ernste Kapitel der Geschichte rund um Batman und seinem Trainingsteam von Gotham. Ich bin gespannt wie es sich weiter entwickeln wird und ob die düstere bedrückende Stimmung beibehalten wird.

"Best of Daisuki" · Best of Banzai · Manga/ Anime Talk · Oldschool Manga

Daisuki und Banzai

Beim diesmaligen „House of Lese Wochenende“ veranstaltet durch House of Animanga habe ich mich dank meiner kleinen Umfrage auf „Twitter“, wo ihr entscheiden durftet auf welches Genre ich mich diesesmal stürzen werden, mit dem Genre „Shojou“ beschäftigt. Heraus kamen vor allem Manga welche aus der „Carlsen Manga“ Reihe „Best of Daisuki“ stammen.

Erinnert ihr euch noch an „Daisuki“ und „Banzai“?

Lang lang ist es her ich weiß ^.^

„Daisuki“ und „Banzai“ waren Manga – Magazine, welche monatlich beim „Carlsen Verlag“ erschienen. Ähnlich wie in Japan beinhalteten die Ausgaben immer ein neues Kapitel von mehreren in diesem Magazine erschienenden Reihen. Dabei konzentrierte sich „Daisuki“ auf das „Shojo“ Genre und „Banzai“ auf das „Shonen“ Genre.
Beide Magazine haben den Manga- Booom in Deutschland deutlich gesteigert, wurden jedoch wurden beide Magazine auf Grund von rückläufigen Absatzzahlen eingestellt. Die dort enthaltenden Geschichten wurde jedoch in Sammelbände veröffentlicht.

Reihen aus Daisuki

( Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Daisuki )

  • Alice Academy
  • Feed me Poison
  • Skip Beat
  • Vampire Knight
  • Maid-sama
  • Twinkle Stars
  • Mishonen Produce
  • A Kiss from the Dark
  • A Kiss from the Dark – Die Rückkehr
  • Alle Guten Geister
  • Charming Junkie
  • Chasing Hearts
  • Daisuki De Nihongo
  • Dating Ayaka
  • Delilah’s Mystery
  • Dystopia
  • Fruits Basket
  • God Child
  • Herrscher aller Welten
  • Ice On Fire
  • Idol
  • Jibun-Jishin
  • Kare Kano
  • Lovetester
  • Missile Happy!
  • Prussian Blue
  • Schokolade macht glücklich
  • Special A
  • Turn Around v
  • Versprich
  • W Juliet
  • Y square
  • Ysquare Plus

Reihen aus Banzai

( Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Banzai_(Manga-Magazin))

  • Black Cat
  • DNA²
  • Dr. Slump – Neues aus Pinguinhausen
  • Hikaru no Go
  • Hunter x Hunter
  • I“s
  • Naruto
  • Neko Majin
  • One Piece
  • Sandland
  • Shaman King
  • Yu-Gi-Oh!
  • Crewman 3
  • Die Gabe
  • Hakuchi One
  • Halloweens (humoristische Kurzstrips)
  • Weiße Maria

 

Wie man sieht haben viele inzwischen alt eingesessene Reihen dort ihren Anfang auf dem deutschen Manga- Markt gehabt. Da die „Daisuki“ wesentlich länger lief als die „Banzai“ umfasst dessen Liste einige mehr Titel.
Irgendwie schade, wenn man im nachhinein so darüber nachdenkt, dass diese Magazine heutzutage nicht mehr existieren, den durch sie konnte man sich immer für wenig Geld einen ersten Eindruck von den Reihen machen. Ich habe zwar damals schon Sammelbände bevorzugt, aber mir immer mal wieder gerne auch eine Ausgabe gekauft oder von Freuden geliehen.

Was habt ihr von den monatlichen Magazinen gehalten? Wahrt ihr auch „Banzai“ oder „Daisuki“ Leser?

Ich bin gespannt auf eure Antworten ^.^

Anime Sneak View

#9 Anime Spring Season 2018 ( Teil 4 )

In der heutigen Anime Sneak View zur aktuellen „Anime Spring Season 2018“ fange ich langsam an mich vom Anbiert „Crunchyroll“ zu lösen und schaue neben dessen Angebot auch mal langsam in das Angebot der anderen Streaming Anbieter hinein.
Irgendwie wirkt das Kontengent in dieser Season wirklich riesig oder kommt mir das nur so vor weil ich versuche in jeden Neustart hinein zu sehen?

WOTAKOI: KEINE CHEATS FÜR DIE LIEBE ( Amazon Prime )

Genre: Comedy, Romance
Start: 13.04.2018

Plot

Momose Narumi ein Otaku durch und durch liebt ihr Hobby doch versteckt es vor ihrem Umfeld. Grund dafür sind viele negative Erfahrungen, wie die Trennung von ihren letzten Geliebten, die sie durch machen musste, so bald sie ihr wahres Ich offenbart. In ihrer neuen Firma schwört sie sich daher, dass niemand ihr Geheimnis erfahren soll. Doch bereits an ihren ersten Tag trifft sie auf ihren alten Schulfreund und Gaming Nerd Nifuji Hirotaka. Im Gegensatz zu Narumi steht er zu seinem Hobby und lebt es offen in der Firma aus. Daher kann er nur schwer nachvollziehen, warum Narumi sich verbiegen will. Er redet ihr zu, dass sie nur die wahre Liebe finden wird wenn sie jemanden die Chance gibt der sie so liebt wie sie ist, eben ein Otaku. Daher bittet er sie darum ihm eine Chance zu geben. Narumi willigt ein. Die chaotische und zugleich auf ihre eigene Art romantische Liebesgeschichte zweier Otaku’s beginnt.

Mein Fazit nach der ersten Episode

Und da haben wir ein weiteres vielversprechendes Highlight der aktuellen Season.
Ehrlich gesagt hatte ich schon befürchtet, dass kein deutscher Streaming Anbieter diesen Anime im Simulcast aufnimmt und dann kommt plötzlich Amazon damit um die Ecke.
Man war ich mich gefreut, als ich das bemerkt habe. Und dann stellte sich direkt nach der ersten Folge auch umgehend heraus, dass der Anime scheinbar genau so toll und voller lustiger liebevoller Anspielungen auf das Leben als Otaku ist wie erwartet.

Videoquelle: Klich Music / Youtube

MAGICAL GIRL SITE ( Amazon Prime )

Genre: Magical Girl
Start: 07.04.2018

Plot

Asagiri hat kein leichtes Leben, da sich alle um sie herum sich scheinbar gegen sie stellen und ihren Frust an ihr aus lassen, sei es in der Schule oder zu Hause. Eines Tages öffnet sich vor ihr plötzlich die Internetseite „Mahou Shoujo Site“. Dort wird ihr von einem unheimlichen Mädchen angeboten ihr magische Fähigkeiten zu verleihen, damit sie sich an ihren painigern Rächen kann. Bald darauf willigt Asagiri ein, ohne zu bedenken, dass die magische Gabe auch schwere Folgen für sie haben könnte.

Mein Fazit nach der ersten Episode

Da die erste Folge fast nur daraus besteht, dass Asagiri von ihren vielen Peinigern gequält wird, war ich ehrlich gesagt nicht direkt besonders angetan von dem Anime. Mir ist klar, dass dies wichtig ist für die Charakterentwicklung, aber trotzdem war mir das alles to much. Einzelne Rückblicke über die vielen Folgen verteilt hätte ich ehrlich gesagt besser gefunden, aber naja. Als dann aber Asagiri ihre „Magical- Girl“ Fähigkeit präsentiert, war mein Interesse doch zumindest etwas geweckt. Ich werde wohl daher den Anime nicht direkt wegen der ersten Folge abstempeln, wobei ich wie gesagt von der ersten Folge nicht besonders begeistert bin.

Videoquelle: Klich Music / Youtube

 

Major 2nd ( Crunchyroll )

Genre: Sport
Start 07.04.2018

Plot

Daigo ist der Sohn des berühmten Baseball- Spielers Daigo. Er träumt davon eines Tages in die Fußstapfen seines Vaters zu tretten zu können. Doch als er endlich alt genug ist um in das Baseball- Team aufgenommen zu werden zu dem einst sein Vater und seine Mutter gehörte stellt sich heraus, dass das Talent seins Vaters wohl an Daigo vorbei gegangen ist. Geknickt von dieser Tatsache hängt Daigo den Handschuh an den Nagel, bis er eines Tages auf Hikaru trifft. Dieser ist der Sohn vom besten Freund seines Vaters, mit dem dieser viele Jahre lang die Welt des Baseballs erobert hat. In Daigo erwacht neuer Tatendrang, den er möchte Hikaru in Nichts nachstehen.

Mein Fazit nach der ersten Episode

Seit „Free!“ haben es mir Sport- Anime irgendwie angetan. Ich mag es mit den Protagonisten und seinem Team mit zu fiebern, daher hatte „Major 2nd“ bereits seinen ersten Pluspunkt nur alleine durch sein Genre. Auch die Geschichte an sich klingt interessant und kam in der ersten Folge auch recht vielversprechend rüber, auch wenn es irgendwie vorhersehbar war, dass Daigo wohl nicht das Talent seines Vaters geerbt hat. Aber so bleibt es doch irgendwie spannend, wenn er es nun trotzdem versucht in dessen Fußstapfen zu treten.

Major 2nd ist übrigens die Fortsetzung des 2010 erschienenden Anime OVA „Major“, in dem es hauptsächlich über Daigo’s Vater zu gehen scheint. Ich weiß eigentlich wollte ich keine Fortsetzungen in meine Anime Sneak View zur Anime Spring Season 2018 aufnehmen, aber da der Anime „Major 2nd“ sehr eigenständig wirkt und ich ehrlich gesagt zunächst dachte das es sich um eine Mannschaft in der 2ten Baseball- Leager dreht hatte ich nun doch den Anime angefangen. Naja man blickt auch direkt durch, auch wenn man die vorherigen OVA nicht kennt ^.^
Ist ein wenig so wie mit „Boruto“.

Videoquelle: Squidward the motherfucker / Youtube

Isekai Izakaya:Japanese Food From Another World (Crunchyroll)

Genre: Comedy, Food
Start: 13.04.2018

Plot

Das Izakaya „Nobu“ verbirgt eine Besonderheit, den dessen Eingangstür führt in eine Parallelwelt. Die von dort einströmenden Gäste sind begeistert von den vielen Köstlichkeiten, die Chefkoch Nobuyuki und seine fleißige Kellnerin Shinobu anbieten. Zwei Welten treffen auf einander und offenbaren die Vielfalt der japanischen Küche.

Mein Fazit nach der ersten Episode

Dem Grunde nach finde ich die Idee hinter dem Anime gar nicht so schlecht. Es ist eine Mischung aus Kochsendung und Anime. Doch denke ich nicht, dass ich jede Woche gespannt auf die nächste Folge warten werde, sondern hier und da mal eine Folge schaue wenn ich gerade Leerlauf habe. Für Kochbegeisterte ist dieser Anime mit Sicherheit ein kleines Highlight, da viele japanische Geschichte erklärt werden. Die Kombination mit dem Mittelalter Setting ist meines erachtens irgendwie merkwürdig. Der Anime sollte wohl dadurch auf den aktuellen MMO Trend aufsteigen. Wirkt aber trotzdem irgendwie ein wenig wie eine Werbesendung, was er wohl vorallem der zweiten Hälfte der jeweiligen Folge zu verdanken hat.

My Sweet Tyran ( Crunchyroll )

Genre: Comedy
Start 06.04.2018

Plot

Akkun und Nontan sind ein Liebespaar. Doch kein gewöhnliches. Auf den ersten Blick wirkt es oft als würde Akkun seine Freundin verachten, doch in Wirklichkeit ist er Hals über Kopf in sie verliebt. Dies hat einige lustige Alltagssituationen zu folge, welche Nontan mit einem bezaubernden Lächeln so hinnimmt. Ein Mysterium für ihre Mitschüler.

Mein Fazit nach der ersten Episode

Wieder ein Kurzanime, der eigentlich recht lustig ist.
Eine schöne kleine Unterhaltung für Zwischendurch. Das Paaring in dieser Geschichte ist irgendwie wirklich sehr niedlich, obwohl sie eine komische Art von Beziehung haben. Doch trotzdem harmonisieren die Zwei so schön mit einander, dass jede Folge wahrscheinlich ein kleines lustiges Highlight der Woche werden könnte.
Irgendwie finde ich es sogar ein wenig schade, dass dieser Anime nur in Short- Anime ist. Ich könnte mir von den Zwei Protagonisten auch längere Folgen ansehen.

Mein Gesamtfazit zur heutigen Anime Sneak View

Von den heute vorgestellten fünf Anime aus der aktuellen Anime Spring Season 2018, haben es zunächst vier auf meine kleine Watchlist geschafft, wobei ich zugeben muss, dass ich mir bei „Magical Girl Site“ und „My sweet Tyran“ noch nicht ganz so sicher bin ob ich diese bis zum Ende verfolgen werde. Bei „Magical Girl Site“ sprach mich die erste Folge nicht wirklich an, jedoch finde ich den Plot an sich sehr interessant, weswegen ich den Anime zunächst weiter verfolgen werde. Bei „My sweet Tyran“ befürchte ich, dass ich vielleicht irgendwann die Lust verlieren könnte. Die erste Folge war zwar witzig, aber wenn sich die Folgen immer ähnel könnte es passieren, dass ich schnell die Lust verliere. Das passiert mir leider manchmal bei Short- Anime.
Dagegen bin ich mir bei „Wotakoi“ und „Major 2nd“ ziemlich sicher, dass ich diese noch eine ganze Zeit lang verfolgen werde. Beide Anime haben mich von der ersten Folge an richtig gepackt.
Der einzige Anime der es von der heutigen Anime Sneak View nicht mit auf die Liste schafft ist „Isekai Izakaya“. Die Idee hinter dem Anime finde ich zwar gut, aber der Anime ist eher was für Kochbegeisterte und daher nun nicht wirklich etwas für mich.

So viel zum Fazit zur heutigen Anime Sneak View.
Hier wie gewohnt mein abgeänderter Programmplan.
Und er wird immer und immer voller … aber bisher bin ich gut am Ball  ^.^

Giira’s Anime Spring Season 2018 Plan
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Magical Girl Ore

Crossing Time

Golden Kamuy

Black Clover

Tachibanakan to Lie Angle

Yotsuiro Biyori

Last Period: the journey to the end of despair WOTAKOI: KEINE CHEATS FÜR DIE LIEBE Beatless

Hinamatsuri

My sweet Tyran

MAGICAL GIRL SITE

Darling in the FRANXX

Major 2nd

Gegege no Kitaro

Caligula

Libra of Nil Admirari

 

Manga/ Anime Talk

A place further than the universe – Animetalk ( Spoilerfrei )

Genre: Abenteuer
Episodenanzahl: 13 

Mein Anime Highlight aus der Anime Winter Season 2018 „Sora Yori mo Tooi Basho“ oder auch bekannt als „A place further than the Universe“

Ähnlich wie „Yuru Camp“ habe ich „A place further than the universe“ nur angefangen um mir ein wenig die Zeit zu vertreiben. Weder Plot noch der Trailer hatte mich beim Start der Season besonders angesprochen, doch trotzdem wagte ich nach Release der ersten Folge einen kleinen Einblick in den Anime und war umgehend hell auf begeistert.

Videoquelle: Crunchyroll / Youtube

Plot

Mari Tamaki ist Oberschülerin im zweiten Jahr. Sie träumt davon in ihrer Jugend etwas besonderes zu erleben, doch bisher konnte sie sich für nichts wirklich begeistern. Dies ändert sich, als sie auf Shirase Kobushizawa trifft. Shirase ist die Tochter einer berühmten Antarktis – Forscherin, welche das Buch „A place further than the universe“ geschrieben hat. Nach ihrem Tod hat sich Shirase geschworen den Spuren ihrer verstorbenen Mutter in Richtung des Ortes zu folgen, welcher weiter entfernt ist als das Universum. Shirase weiht Mari in ihren Plan ein Teil der zivilen Expeditionsgruppe zu werden, welche im selben Jahr in Richtung Antarktis starten soll. Begeistert von dieser einmaligen Möglichkeit scheint Mari nun doch ihr Ziel gefunden zu haben, nach dem sie streben will bevor es in das ansträngende dritte Jahr der Oberschule geht. Doch wie sollen es zwei Oberschülerinnen auf ein Expeditionsschiff schaffen?

Animetalk

Ich möchte eigentlich nicht viele Worte über diesen Anime verlieren, nicht weil es nicht viel über ihn zu sagen gibt, sondern weil ich nichts vor Weg nehmen möchte von dieser atemberaubenden Reise.

Der Anime baut sich langsam auf mit der Einführung von der ersten Protagonistin „Mari Tamaki“, welche zugleich direkt unglaublich sympathisch rüber kommt. Bald darauf folgt „Shirase Kobushizawa“. Die zwei Mädchen, welche unterschiedlicher kaum sein können werden langsam Freunde durch das Band was sie verbindet, der Plan der gemeinsamen Reise in die Antarktis. Von Folge zur Folge wird dieses Band stärker. Auch wenn sich hier und da ihnen Steine in den Weg legen, welche eindeutig daher rühren das ihnen jemand ihre Erfolge in Richtung ihres Zieles nicht gönnen, lassen sich die Zwei davon nicht unter kriegen und nehmen sogar auf ihren Weg gleich zwei weitere Personen ( Hinata Miyaki und Yuzuki Shiraishi ) mit. Ich war selber überrascht, als in einer der späteren Folge noch mal daran erinnert wird, dass die vier bis vor der Idee dieser außergewöhnlichen Reise weder Freunde waren noch sich überhaupt kannten. Es ist doch irgendwie faszinierend, wie sich manch Verbindung knüpft, genau wie im wirklichen Leben.
Nicht nur das außergewöhnliche Ziel an jenen Ort der sogar den meisten Zuschauern ein bisher eher unbekanntes Ziel ist, sondern auch die vier Protagonistinnen und ihre Beziehung zu einander machen diesen Anime zu etwas besonderen.
Dazu kommt das man ab einen gewissen Punkt einfach nur noch mit den vier Schülerinnen mitfiebert und hofft das sie ihr Ziel endlich erreichen.
Die ersten Glücksgefühl kamen bereits als klar wurde, dass sie die ersehnte Reise wirklich antreten können. Wie sie es schaffen verrate ich natürlich nicht, doch eines mag ich dazu sagen: Mit so einer Lösung hätte ich niemals gerechnet. Es ist eine nachvollziehbare Erklärung wie es vier Oberschüler in die Antarktis schaffen, die keines Wegs an den Haaren herbei gezogen wirkt.
Als die vier dann auch noch arktischen Boden berühren kochten die Emotionen bei mir mindestens genau so über wie bei den vier Protagonisten. Doch damit sollte das Abenteuer noch längst nicht vorbei sein. So erleben wir noch einige Folgen lang wie so eine Expedition in die Antarktis aussieht, was dort alles beachtet werden muss und wie der eine oder andere an diesen eigentlich so ziemlich unerreichbaren Ort sich seinen Dämonen stellt.

Kurz zusammen gefasst verbirgt sich hinter diesen Anime viel mehr als der Plot eingangs vermuten lässt, was letzten Endes dazu führte das ich diesen Anime als mein Highlight der Anime Spring Season 2018 betitel.

Mein Fazit zum Anime

Es ist eine atemberaubende Reise auf die uns das Produktionsstudio von „A place further than the universe“ mitnimmt.

A place further than the universe anime
Bildquelle: https://www.anime2you.de/news/
182820/start>termin-von-a-place-further-than-the-universe-steht-fest/

Zu Beginn des Anime schien das Ziel der Protagonisten noch so fern und unerreichbar. Um so weiter das Wunschziel in die ferne rückte, um so mehr fieberte man mit den vier Mädchen mit das sie es doch noch irgendwie schaffen. Daraus resultierte, dass man sich genau so sehr freute wie sie als sie endlich ihr Ziel erreichten. Es war ein ergreifender Moment, der kaum in Worte zu fassen ist und den ich so intensiv bisher in keinen Anime erlebt habe. Natürlich fiebert man bei vielen Anime mit den Protagonisten mit, doch auf solch ein Level auf das einen „A place further than the universe“ bringt war ich bisher noch nie.

Daher ist es kein Wunder, dass dieser Anime mein Highlight der Anime Winter Season 2018 ist.

Finden tut ihr den Anime zur Zeit beim Streamingdienst „Crunchyroll“.
Ich hoffe sehr, dass der Anime auch bald eine Veröffentlichung auf Blu-Ray und DVD erhält, damit noch viel mehr Anime Zuschauer in den Genuss dieses meiner Meinung nach besonderen Werkes kommen.

Comictalk · DC REBIRTH · DC Talk

Batman REBIRTH Ausgabe 4 – Comictalk

Veröffentlichung in Deutschland: August 2017
Enthält die US- Ausgaben: Selbstmord- Trip Kapitel 1 + 2

„Ich war allein,als ich klein war. Genau wie du, Bruce. „

Am Ende von Ausgabe 3 sahen wir, dass Batman erneut mit „Amanda Waller“ in Kontakt tritt. Diese lotzt Batman nach „Santa Prisca“, wo der Knochenbrecher Bane die Oberhand hat. Ein vielversprechendes Ende für den nächsten Akt in der Geschichte von „Batman REBIRTH“.

Plot

Batman REBIRTH 4
Bildquelle: https://www.paninishop.de/artikel/dbatma004-batman-4

Gotham- Girl leidet immer noch unter dem Angriff des Psycho- Piraten.
Die ständige Angst vor allem und jedem macht ihr schwer zu schaffen.
Um ihr zu Helfen plant Batman nach „Santa Prisca“ zu fliegen, der momentane Aufenthalsort des Psycho- Piraten.
Bevor die Reise startet versammelt Batman ein Team um sich. Wir treffen auf ein altbekanntes Gesicht, welches sich schon seit Jahrzehnten durch das Batman- Universum zieht. Doch reicht dieses Team aus Schurken um den Knochenbrecher Bane zu stellen und den Psycho- Piraten zurück nach Gotham geleiten?

 

 

 

 

Comictalk

In der ersten Hälfte der Ausgabe stellt Batman sein Team zusammen um sich Bane auf seinen Insel Stadt „Santa Prisca“ zu stellen, um den Psycho- Piraten zurück nach Gotham zu holen. Alles um Gotham – Girl zu heilen. Sein Team stellt er jedoch nicht aus Mitgliedern der Justice League oder anderen Helden zusammen, nein, er holt sich Hilfe bei den Insassen von Arkham. Was mich ehrlich gesagt ziemlich verwirrt hat.
Wahr es nicht Batman, der die meisten dieser Insassen in das bekannte Gefängnis gebracht hat?Ich nahm die Tatsache einfach so hin und freute mich am Ende des Kapitels sogar ein wenig, als dann ein alt bekanntes Gesicht aus dem Batman Universum auf die Bühne tritt.
Catwoman ist in DC REBIRTH eingetroffen und verspricht Frauenpower.

„Natürlich verließen dich deine Eltern nicht so wie mich die meinen. Deine wollten dich nicht verlassen. Ich war zu klein, um mich an meine zu erinnern .Ich weiß nicht, warum sie es taten“

In der zweiten Hälfte der Ausgabe kommt Batman in „Santa Prisca“ an, wird prommt mit Bane’s Armee konfrontiert und tritt am Ende sogar gegen Bane selbst an. Glaube ich zumindest … doch so ganz sicher bin ich mir nicht das dies wirklich Bane war gegen den Batman dort antritt.
Ehrlich gesagt bin ich mir bei einigen Dingen zur Zeit noch nicht so sicher, was die Geschehnisse in dieser Ausgabe angeht. Grund dafür ist der Gedankenmonolog der sich durch die ganze Ausgabe zieht, während die Geschichte ihren Lauf nimmt.
Ob dies so gewollt ist oder daher stammt das ich Neuleser bin?
Zunächst dachte ich dies seien die Gedanken von Bane, doch am Ende stellt sich heraus das dies die Gedanken von Catwoman sind, was die ganze Sache umgehend in ein anderes Licht rückt. Daher macht es Sinn die Ausgabe direkt zweimal zu lesen um den Sinn hinter diesen Gedankenmonolog zu verstehen.

Mein Fazit zu Batman REBIRTH Ausgabe 4

Im Gesamtbild betrachtet ist die vierte Ausgabe von „Batman REBIRTH“ ein interessanter Comic, auch wenn mich ehrlich gesagt die Zusammenstellung seines Teams ein wenig langweilt. Wahrscheinlich ist dieser Teil für alt eingesessene Leser interessanter da diese mit Sicherheit direkt mehr mit den vielen Charakteren anfangen können, als ich als Neuleser.
Aber Catwoman ist mir ein sehr geläufiger Charakter ^.^
Daher rührt wahrscheinlich auch meine kleine Euphorie als sie in das Team geholt wird.

In der zweiten Hälfte holt der Comic alles wieder raus, was mich zunächst gestört hat. Die Geschehnisse auf „Santa Prisca“ und der Gedankenmonolog fesselten mich so sehr an die Ausgabe das ich ein wenig enttäuscht war als sie endete. Aber zum Glück habe ich bereits die fünfte Ausgabe hier liegen ( einen kleinen Vorteil muss es ja haben das ich nicht auf den aktuellsten Stand bin und daher momentan noch alles aufarbeiten muss ).

Alles in allem ist die vierte Ausgabe von „Batman REBIRTH“ ein im Grunde solider Start in den nächsten Abschnitt von  Batmans Geschichte im REBIRTH Universum.

Übrigens ist diese Ausgabe verantwortlich dafür das schon wieder eine Comicreihe auf meine „Muss ich unbedingt noch lesen neben REBIRTH“ Liste kommt. Im Abschlusstext, wo einiges für Neuleser erklärt wird, wird die Batman- Crossover Reihe „Batman: Knightfall – der Sturz des dunklen Ritter“ angesprochen, auf den die Geschehnisse in dieser Ausgabe andeuten. Irgendwie hat mich dies alles schon ganz schön Neugierig gemacht.

Hello!Project Talk · Juice=Juice · Music talk

Juice=Juice 10te Single „Vivid Midnight“ ( deutsch / german lyrics )

Release: 18.04.2018

Heute erscheint die lang erwartete neue Single von Juice=Juice.
Es ist ihre erste seit dem sie im Sommer 2017 zu einer siebenköpfige Gruppe heran gewachsen sind.

Videoquelle: Juice=Juice / Youtube

Vivid Midnight
Lebhafte Mitternachtsstunde

Ich möchte die Blitze spüren
Mitternacht
Ich möchte selbstbewusst auftretten
Es ist grenzenlos
Wirke ich wie ein aufgescheuchtes Huhn?
Heute
sieht man die Sternenschnuppen leider nicht
Hübsch sein ist ein wenig eintönig
Weil jeder gleich aussieht, oder nicht?
Das ist alles etwas kompliziert
Verstehst du?
Auch wenn ich ein süßes Parfüm auflege und gut aussehende Kleidung trage,
fühle ich mich aus irgend einen Grund innerlich leer
Ich verstehe es einfach nicht
Heute Nacht werde ich mich aufbrezeln
Ich frage mich für wen ich mich fertig mache
Ich wirke ein wenig überlegen und doch melancholisch
Ich trage sie auf, schminke mich wieder ab und fange noch einmal von vorne an
Ich möchte die Blitze spüren
Mitternacht
Ich möchte selbstbewusst auftreten
Es ist grenzenlos
Die Schönheit, Die Schönheit, Die Schönheit
Bitte lass mich heute die schönste sein
Ich möchte die Blitze spüren
Mitternacht
Ich möchte selbstbewusst auftretten
Es ist grenzenlos
Letzen Endes fühle ich mich als sei diese Art von Liebe nicht genug für mich
Dieser Typ ist wertlos
Der Meister der Liebe für andere
Jeden Tag nieder getrampelt werden
Wenn es dir so ergeht ist das absolut nicht gut
Ziellos laufe ich durch die Stadt
und checke die vielen Angebote
Irgendwie fühle ich mich anders
Ich möchte mich erfüllter fühlen
Heute möchte ich versuchen verspielter zu sein
Vielleicht bin ich darin besser als wenn ich so tue als sei ich stark
Der Glanz und dieses Gefühl der Isolation
Ich föhne sie, locke sie und locke sie noch stärker
Wirke ich wie ein aufgescheuchtes Huhn?
Heute
sieht man die Sternenschnuppen leider nicht
Die Schönheit, Die Schönheit, Die Schönheit
Bitte lass mich heute die schönste sein
Wirke ich wie ein aufgescheuchtes Huhn?
Heute
sieht man die Sternenschnuppen leider nicht
Wie immer ist mir diese Lieber nicht genug
Drehe die Lautstärke auf und tanze wild
Die mondförmige Disco – Kugel explodiert
Ich möchte hervorragend sein
Es reicht mir immer noch nicht aus
Diese Liebe, Diese Liebe, Diese Liebe
ist nicht genug
Heute möchte ich versuchen verspielter zu sein
Vielleicht bin ich darin besser als wenn ich so tue als sei ich stark
Der Glanz und dieses Gefühl der Isolation
Ich föhne sie, locke sie und locke sie noch stärker
Wirke ich wie ein aufgescheuchtes Huhn?
Heute
sieht man die Sternenschnuppen leider nicht
Die Schönheit, Die Schönheit, Die Schönheit
Bitte lass mich heute die schönste sein
Wirke ich wie ein aufgescheuchtes Huhn?
Heute
sieht man die Sternenschnuppen leider nicht
Wie immer ist mir diese Lieber nicht genug

Mein Fazit zum Song

Als ich den Song das erste mal hörte erinnerte er mich direkt an ein Lied von einer K-Pop Gruppe die ich eine Zeit lang gehört habe, jedoch liegt dies lediglich an der Melodie. Die Texte sind verschieden.

Ich mag dieses Lied sehr gerne, weswegen ich es am heutigen release Tag umgehend vorstellen musste. „Vivid Mignight“ ist ein so lebhaftes Lied, welches umgehend gute Laune macht. Der Text ist zwar ziemlich einfach, aber verströmt sehr viel Energie.
Im Prinzip gibt er lediglich die Gedankenwelt einer Person wieder, welche sich gerade bereit macht um Abends eine Runde aus zu gehen. Ihre Vorfreude ist deutlich spürbar.

Ein tolles Lied, welches mit Sicherheit Live noch besser rüber kommt.

Juice Juice vivide Midnight

Comictalk · DC REBIRTH · DC Talk

Nightwing REBIRTH HEFT 1 – Comicreview ( Spoilerfrei )

Deutschlandveröffentlichung: Mai 2017
Beinhaltet die US- Ausgaben: Nightwing Rebirth + Besser als Batman Kapitel 1 – 4

„Okay, Das ist ganz klar das Gegenteil einer Batman-Lektion. Aber so mach ich’s ja selber oft genug. Es ist die „Nightwing-Art“

Nach den vielen Monatsausgaben komme ich heute zur ersten Quartalsweise erscheinenden Reihe bei Panini „Nightwing REBIRTH“. Natürlich erscheinen noch viel mehr Reihen halbjährlich z.B. Wonder Woman, Trinity und Hellblazer, da es aber gerade zum aktuellen Stand meiner Aufarbeitung passt fange ich bei den halbjährlich erscheinenden Ausgaben mit Nightwing an. Obwohl einige andere halbjährliche Veröffentlichungen ehrlich gesagt vor dieser Ausgabe spielen. Naja, aber es passt nun einmal gerade:
Für die richtige zeitliche Reihenfolge habe ich ja meine Seite erstellt in der ich nach und nach versuche die Geschichten der Ausgaben in die richtige zeitliche Reihenfolge zu bringen.

Genug drum herum geredet.
Nun wird es Zeit für den ehemaligen Robin „Dick Grayson“, welcher nun unter den Namen „Nightwing“ argiert.

Plot

Nightwing 1
Bildquelle: https://www.paninishop.de/artikel/dnight001-nightwing-1

Der ehemalige Robin „Dick Grayson“ beschließt sein Leben als Agent 37 bei Spyral abzulegen und nach Gotham zurück zu kehren. Dort plant er wieder als Nightwing an Batmans Seite zu agieren. Doch bis es soweit ist muss er zunächst eine alte Rechnung begleichen, den „der Rat der Eulen“ hat den jungen Helden in ihrer Hand. Sie drohen seinen Schützling den neuen Robin „Damian Wayne“ zu töten wenn Nightwing nicht für sie arbeitet. Um sich aus den Fängen des Parlament befreien zu können schließt sich Nightwing mit Raptor zusammen. Doch Raptor gehört nicht zu den Guten und so wandert Nightwing nun auf einen sehr schmalen Pfad des Lichtes in mitten der Finsternis die nur darauf wartet ihn zu verschlingen.

Comictalk

Nightwing ist zwar kein unbekannter Name, da er in letzter Zeit häufiger in Veröffentlichungen rund um Batman zu sehen ist und doch war seine Geschichte mir bisher nicht bekannt. Daher war ich sehr erfreut, dass seine Reihe erst einmal damit beginnt, dass das vorher geschehende Erläutert wird.
Einstieger Robin, nach dem Tod seiner Eltern von Batman aufgenommen, im Zirkus aufgewachsen … soweit war mir seine Geschichte schon klar, aber dann kam die Sache mit dem Rat der Eulen und SPYRAL wo er zuletzt als Agent 37 agierte.
Nun kehr er zurück an Batmans Seite, kämpft aber auch scheinbar Solo gegen das Verbrechen und erlebt so hier und da eigenen Abenteuer mit Unterstützung altbekannter Helden wie zum Beispiel Batgirl.
Batgirl und Nightwing ein einstiges Liebespaar, welches zur Gruppe der „Titans“ gehört. Aber das ist eine andere Geschichte. Trotzdem war ich froh, dass auch Batgirl einen ziemlich großen Platz in der Reihe von Nightwing in DC REBIRT einnimmt. Auch sie gehört genau wie Nightwing zu meinen Lieblings – Figuren aus dem DC- Univserum.

„Kobras Genforschungsabteilung sucht dauern nach neuem Material. Sie bevorzugen Personen die keiner vermisst. Die dauernt verschwinen. Kurz Flüchtlinge!“

Die Geschichte von Nightwing scheint uns einmal quer durch die Welt zu führen, was manchmal ein wenig verwirrt, wenn man beim lesen gerade nicht richtig aufpasst und sich einfach nur berieseln lässt. Nur logisch das hier auch aktuelle wichtige politische Themen aufgegriffen werden. Wie oft in Comics. Dies bringt sie ein Stück näher an unsere Welt.

Nightwing führt uns in verschiedene Länder, wo überall „das Parlament“ agiert. Bis hin zum Ort an dem das große Finale der ersten Ausgabe stattfinden soll. Ein interessant gestaltetes Haus, welches an das Labyrinth aus einer Fabel erinnern soll.

Kurz „Nightwing REBIRTH“ umfasst eine spannende, abwechslungsreiche weltumfassende Geschichte, in dessen Fokus der einstiege Schüler vom dunklen Ritter Batman steht der gerade dabei ist sich nach seinem vorgetäuschten Tod wieder zu finden.

„Batwomans Teen-Brigade und die Gotham Twins sorgen für Ordnung und ich wollte auch mal die Welt sehen, sow ie du“

Nach dieser Aussage ist klar wo sich die Nightwing- Reihe zeitlich einordnen lässt und zwar zwischen der ersten und der zweiten Ausgabe von „Batman REBIRTH“ und „Batman Detective Comics REBIRTH“. Ich für meinen Teil finde sowas immer wichtig, wenn man bedenkt das die Geschehnisse in den verschiedenen Reihen oft zusammen hängen oder es eben Anspielungen gibt wie diese.

„Ihr habt mich gezwungen eurem Club beizutreten, indem ihr jemanden bedroht, den ich liebe. Aber ihr könnt mich nicht zu einem von euch machen“

Alles in allem hat mich die Geschichte von Nightwing doch überrascht. Wegen seiner Verbindung mit dem dunklen Ritter, hatte ich eine ähnliche Geschichte erwartet wie die von Batman. Doch Nightwing ist anders und bringt damit ein wenig frischen wind in meinen DC-REBIRTH Marathon.
Die Geschichte von Dick Grayson ist sehr komplex, genau so komplex wie sein Comic. Ein wenig etwas anspruchsvolles kann meiner Meinung nach nicht schaden, vor allem bei diesem Preis. Okay, der Comic ist dicker als die monatlich erscheinenden Ausgaben, aber trotzdem hat man 13 – 18€ ( je nach dicke der Ausgabe ) nicht immer so locker wie 5€. Daher bin ich froh das ich eine Geschichte bekommen habe die mich eine ziemlich lange Zeit unterhalten hat.

Mein Fazit zur ersten Ausgabe von Nightwing

Von der Geschichte her hat es mir der Comic rund um Nightwing wirklich angetan. Nur zeichnerisch erwischte mich die Reihe ziemlich auf den kalten Fuß. Irgendwie hatte ich mich an die Zeichnungen aus den Batman ausgaben gewöhnt. Von diesen weichen die Zeichnungen in „Nightwing REBIRTH“ ordentlich ab. Dies heißt nicht das sie schlecht sind. Sie sind auf ihre Art sehr schön, nur halt anders wie die der monatlichen Ausgaben.
Aber andere Künstler bringen auch einen anderen Zeichenstile mit sich. Dies macht die Welt von DC REBIRTH nur um so vielfältiger, was ich wiederum sehr schön finde.
Man gewöhnt sich auch recht schnell an den Stile der Reihe.

Alles in allem ist die DC REBIRTH Reihe rund um „Nightwing“ meiner Meinung nach nur zu empfehlen. Sie ist zwar nicht so aktionreich wie erwartet, aber beinhaltet trotz alledem eine interessante und vor allem spannende Geschichte, welche die volle Aufmerksamkeit benötigt um mithalten zu können. Kurz die Geschichte ist keine leichte Kost die man mal eben so nebenbei liest.

„Nightwing REBIRTH“ ist ein bunter Mix aus Arbeit als Agent und Arbeit als Superheld. Spannung vorprogrammiert. Verpackt ist dies in einen ganz eigenen für sich schönen Zeichenstile.

Als halbjährlich erscheinende Reihe sind die Bände um einiges dicker und teurer als die monatlichen erscheinenden Reihen. Kommt aber am Ende auf das selbe hinaus. Nur hat man hier nun den Vorteil, dass man direkt wesentlich mehr zu lesen hat, was auch die wesentlich längere Comicreview mit sich gezogen hat,

Als Neuleser empfehle ich jedoch anderen Neulesern nicht mit dieser Reihe anzufangen, sondern zunächst mit einer der monatlich erscheinenden Ausgaben zu beginnen. Der Einstieg bei diesen ist etwas einfacher als bei Nightwing, da in Nightwing doch viele viele Anspielungen auf Dinge sind die wir entweder bereits aus den monatlichen Reihen kennen oder aus Serien etc. wie zum Beispiel „der Rat der Eulen“, der übrigens ein wichtiger Bestandteil vor allem für die „Nightwing  REBIRTH“- Reihe zu sein scheint.